FACHBERATERIN FÜR: HAUTPFLEGE - ERNÄHRAUNG -VITALSTOFFE       DERMENSCHISTWASERISST!

Für Sie gelesen..

Für Sie gelesen..

Schwarzkuemmel

Posted on November 8, 2019 at 4:30 AM

Was ist Schwarzkümmelöl?


Das Schwarzkümmelöl wird aus den Samen der Pflanze Nigella sativa gewonnen, deren Ursprung in Westasien liegt. Nigella sativa ist die botanische Bezeichnung für echten Schwarzkümmel. Dieser ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt:

 

Schwarzer Kümmel (Black Caraway)

Schwarzer Kreuzkümmel (Black Cumin)

Schwarzer Sesam (Black Sesame)

Schwarze Zwiebel (Black Onion)

Römischer Koriander (Roman Coriander)

„(Echter) Schwarzkümmel“ ist eigentlich eher eine Beschreibung als ein Eigenname, dient aber der Abgrenzung zu Kümmel bzw. Kreuzkümmel, mit denen Nigella sativa nicht verwandt ist.

 

Dank der besondern Inhalststoffe besitzt Schwarzkümmelöl eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung und wird häufig als Naturheilmittel bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt.

Die Vorteile bei Einnahme Schwarzkümmelöl Kapseln

Da Schwarzkümmelöl einen sehr intensiven Geschmack hat, der nicht jeder als angenehm empfindet, bietet sich die Einnahme in Kapselform als optimale Alternavite an. Möchte man Schwarzkümmelöl über einen längeren Zeitraum oder mehrmals täglich einnemen, so sind die Kapslen äußerst praktisch in der Anwendung, da man sie auch unterwegs einfach einnehmen kann.

Die Wirkung von Schwarzkümmelöl Kapseln

Von den vielen positiven Effekten, die Schwarzkümmelöl auf den Körper hat, stechen acht in der wissenschaftlichen Literatur besonders hervor, nämlich die Fähigkeit zur Bekämpfung folgender Indikationen:

Allergien und Heuschnupfen

Hautkrankheiten

Haarverlust

Lebererkrankungen

Diabetes

Fettleibigkeit

Krebs

Infektionen durch Methicillin-resistente Stämme von Staphylokokkus aureus (MRSA).

1. Schwarzkümmelöl Kapseln gegen Allergien

Allergien sind eine Fehlreaktion unseres Immunsystems. Dabei kommt es zu allergischen Symptomen wie Juckreiz an der Nase, den Augen oder im Rachen, eine laufende Nase, geschwollene Schleimhäute, Niesen, Husten, bis hin zu Asthma-Anfällen. Schwarzkümmelöl kann diese Symptome lindern, indem es das Immunsystem unterstützt. Durch die im Schwarzkümmelöl enthaltenen Linolensäuren, wird im Körper die Produktion des Prostagladin E1 angeregt. Dieses Hormon wiederum sorgt dafür, dass die Blutbahnen der Bronchialgefäße erweitert und die Allergiebereitschaft gemindert werden kann. Dadurch kann das Auftreten von asthmatische Anfällen bei Allergien oder Heuschnupfen reduziert werden.

2. Schwarzkümmelöl Kapseln bei Hautkrankheiten

Melanin ist ein Pigment, das die Haut vor Schaden bewahrt und in der Retina, der Aderhaut und der Epidermis produziert wird. Wie allgemein bekannt, ist es hauptverantwortlich für die Farbe unsere Haut und unserer Augen. Mit seiner Fähigkeit, die Melanogenese (Melanin-Produktion) zu fördern und auch zu blockieren, hat Schwarzkümmelöl auf Haut- und andere Zellen eine positive, heilende Wirkung. Beispielsweise wurde es in einer neuen Studie iranischer Forscher als ebenso effektiv wie die Hautcrème Betamethason beschrieben, wenn es darum ging, die Lebensqualität zu verbessern und etwa Handausschläge zu lindern. Berücksichtigt man außerdem, dass Schwarzkümmelöl praktisch keine Nebenwirkungen hat, so hat es bei weitem mehr Vorzüge als schulmedizinische Behandlungsmethoden.

3. Schwarzkümmelöl Kapseln bei Haarverlust

Eine andere einzigartige Eigenschaft von Schwarzkümmelöl ist seine schon fast unglaubliche Fähigkeit, Haarverlust aufzufangen und umzukehren. Man weiß noch nicht genau, wie das eigentlich passiert, aber es ist nicht schwer zu erraten, dass es wahrscheinlich mit den kraftvollen antioxidativen und antimikrobiellen Eigenschaften der Pflanze zu tun hat. Indem es die Haarfollikel stärkt, stärken Schwarzkümmelöl Kapseln jedenfalls auch die Haarwurzeln.

4. Schwarzkümmelöl Kapseln für eine gesunde Leber

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Praktisch jedes Toxin wird in der Leber verarbeitet bzw. abgebaut, und die Gallenflüssigkeit ist das Schlüsselelement bei der Verdauung von Fetten, wodurch Geist und Körper gesund und fit gehalten werden. Bei allen, die an einer verminderten Funktion der Leber, sei es durch Nebenwirkungen von Medikamenten, Alkoholkonsum oder Krankheit, leiden, können Schwarzkümmelöl Kapseln den Heilungsprozess erheblich beschleunigen. Anlässlich einer neueren Studie haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Schwarzkümmelöl die Leberfunktionen unterstützt und dabei hilft, Schäden oder Krankheiten zu verhindern. 

Schwarzkümmel 

5. Schwarzkümmelöl Kapseln bei Diabetes

In einem im Journal of Endocrinology and Metabolism erschienenen Artikel, stellten Forscher vom Indian Council of Medical Research fest, dass Schwarzkümmelöl „eine graduelle, teilweise Regeneration der pankratischen B-Zellen verursacht, niedrige Serum Insulin-Konzentrationen erhöht und hohe Serum Glukose-Werte absenkt.“ Das ist deshalb ziemlich interessant, weil Nigella sativa eine der wenigen uns bekannten Substanzen ist, die möglicherweise sowohl Typ 1- als auch Typ 2-Diabetes zu verhindern helfen. 

Tatsächlich kommt die erwähnte Studie zu dem Ergebnis, dass Schwarzkümmelöl „die Glukose-Toleranz ebenso effizient wie Metformin verbessert, ohne dabei dank seiner äußerst niedrigen Toxizität schädliche Nebenwirkungen hervorzurufen.“ Dazu muss man wissen, dass Metformin, eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente gegen Typ2-Diabetes, eine ganze Reihe von Nebenwirkungen verursachen kann.

Dazu gehören: 

Blähungen

Verstopfung

Durchfall

Bildung von Gasen und Verdauungsstörungen

Sodbrennen

Kopfschmerzen

Veränderungen der Fingernägel

Metallgeschmack im Mund

Muskelschmerzen

Magenschmerzen

6. Schwarzkümmelöl Kapseln bei Gewichtsproblemen

Das Journal of Diabetes and Metabolic Disorders publizierte eine Studie, die der systematischen Darstellung von Pflanzen, die möglicherweise gegen Fettleibigkeit helfen, gewidmet ist. Dabei stellte sich heraus, dass Schwarzkümmelöl in dieser Hinsicht eines der effektivsten Heilmittel ist, die es gibt. Obwohl es traditionellerweise nicht zur Behandlung von Fettleibigkeit eingesetzt wird, ist es doch ein hervorragendes entzündungshemmendes Mittel, das auch dafür bekannt ist, Menschen bei der Gewichtsabnahme (ebenso wie bei Diabetes) zu unterstützen. Indem es nämlich die Auslöser für eine Gewichtszunahme vermindert, hat Schwarzkümmelöl Millionen Menschen dabei geholfen, überflüssige Pfunde loszuwerden. 

Die erwähnten Auslöser sind: 

Hunger

Glukose-Absorption im Darm

Die Umwandlung von Aminosäuren in Glukose (Glukoneogenese)

Glukose-Spiegel im Blut

Cholesterin

Triglyceride

7. Schwarzkümmelöl Kapseln gegen Krebs

Kroatische Wissenschaftler haben die antitumorösen Aktivitäten von Thymoquinon und Thymohydroquinon an Mäusen beobachtet und dabei entdeckt, dass die beiden im Schwarzkümmelöl enthaltenen Pflanzenstoffe zu einer Reduktion der Krebszellen von 52% führen können. 

Als reiche Quelle für beide chemischen Substanzen ist Schwarzkümmelöl insofern einzigartig, als es dabei helfen kann, Krebs mittels verschiedener Mechanismen vorzubeugen und ihn auch zu behandeln. 

Diese Mechanismen sind: 

Unterdrückung der Wucherungen (Anti-Proliferation)

Einleitung des Zelltodes (Apoptose) von Krebszellen

Anhalten des Zellzyklus‘

Generierung reaktiver Sauerstoff-Spezies (ROS)

Wirkung gegen Metastasen

Wirkung gegen Gefäß-Neubildung

In einer Studie heißt es: „Die anti-tumorösen Effekte von Thymoquinon wurden mit Hilfe der Übertragung von Tumorzellen auf Mäuse in Bezug auf Darm-, Prostata-, Bauchspeicheldrüsen- und Lungenkrebs untersucht. Dabei hat die Kombination aus Thymoquinon und konventionellen chemotherapeutischen Medikamenten sowohl einen gesteigerten therapeutischen Effekt erzielt als auch die Toxizität der Medikamente reduziert.“ 

8. Schwarzkümmelöl Kapseln bei MRSA-Infektionen

Von allen Superbugs, denen Schwarzkümmelöl gefährlich werden kann, ist das gegen Methicillin resistente Bakterium Staphylokokkus aureus (MRSA) eines der häufigsten. MRSA sucht Spitäler und Pflegeheime rund um den Globus heim, da sich gewöhnliche Staphylokokken-Infektionen gegen generische Antibiotika als zunehmend widerstandsfähig erweisen. Die Krankheit betrifft besonders ältere Menschen, bei denen invasive Prozeduren wie Operationen, Infusionen oder künstliche Gelenke häufiger vorkommen. Vor allem aufgrund des dann geschwächten Immunsystems, wurde MRSA bei der wachsenden Anzahl älterer MitbürgerInnen zu einem allgemeinen Gesundheitsrisiko. 

Glücklicherweise kommt hier einer der stärksten Vorzüge von Schwarzkümmelöl zur Geltung. Wie pakistanische Wissenschaftler entdeckt haben, reagierten bestimmte MRSA-Stämme empfindlich auf Schwarzkümmelöl, womit bewiesen war, dass Schwarzkümmelöl dabei helfen kann, die Vermehrungsrate der Bakterien zu verringern und so zu verhindern, dass MRSA außer Kontrolle gerät. 

Schwarzkümmel 

Viele Gesundheitsexperten halten die Schwarzkümmelöl Kapseln jedenfalls für ein echtes Allheilmittel, das gegen zahlreiche Krankheiten von Allergien bis Bluthochdruck helfen soll. Die vielversprechendsten Forschungsergebnisse hat Echter Schwarzkümmel aber bisher im Zusammenhang mit hyper- bzw. multiresistenten Bakterien erbracht. Das ist deshalb von großer Bedeutung, weil diese „Superbugs“ zunehmend zu einem allgemeinen Gesundheitsrisiko werden. 

Dazu merkt das US-amerikanische Gesundheitsinstitut (National Institute of Health) folgendes an: 

Es gibt Bakterien- und Virenstämme, die resistent gegen Antibiotika und mittlerweile fast unmöglich zu bekämpfen sind; das bezieht sich auf Bakterien wie Staphylokokken, humanpathogene Pilze wie Candida albicans und die Erreger von HIV, Tuberkulose, Influenza, Gonorrhoe oder Malaria.

Zwischen fünf und zehn Prozent aller SpitalspatientInnen erleiden Infektionen, die durch Superbugs ausgelöst werden.

Mehr als 90.000 dieser PatientInnen sterben jedes Jahr (1992 waren es noch 13.300).

Personen mit durch Superbugs ausgelösten Infektionen müssen sich länger im Krankenhaus aufhalten, benötigen eine komplexere Behandlung und erholen sich schwerer.

Eine vom Jawaharlal Nehru Medical College durchgeführte Studie widmete sich der Frage, wie wirksam Schwarzkümmelöl gegen einige dieser Superbugs ist und verglich es dabei mit Antibiotika wie Amoxicillin, Gatifloxacin und Tetracyclin. Die Studie ergab, dass „von 144 getesteten Stämmen, von denen die meisten gegen eine Vielzahl Antibiotika resistent waren, nicht weniger 97 mit Schwarzkümmelöl eingedämmt werden konnten.“ 

Mit Ausnahme von Oregano-Öl sind wenige Substanzen auf dem Planeten gegen Mikroben derart wirksam. Die Studie verriet außerdem, dass Schwarzkümmelöl Kapseln bei der Bekämpfung medikamentenresistenter Stämme von Pseudomonas aeruginosa und Staphylokokkus aureus besonders effektiv war. 

Der Schlüssel zum Verständnis dieser erstaunlichen Tatsache liegt in der chemischen Zusammensetzung von Schwarzkümmelöl resp. seinen Inhaltsstoffen Thymoquinon (TQ), Thymohydroquinon (THQ) und Thymol.

Was hinter der Kraft von Schwarzkümmelöl steckt: Sekundäre Pflanzenstoffe (Phytochemikalien) 

Mit dem Ziel, eine Lösung des wachsenden Problems mit gegen Fungizide zunehmend resistenten Pilzen wie Hefe oder Schimmel zu finden, wurde kürzlich eine Studie durchgeführt, die sich mit der Frage beschäftigte, ob Schwarzkümmelöl Kapseln in diesem Fall helfen könnten. Wie aus der Veröffentlichung der Studie im Egyptian Journal of Biochemistry & Molecular Biology hervorgeht, testeten die Wissenschaftler Thymol, TQ und THQ gegen 30 verschiedene Humanpathogene und entdeckten zu ihrer Überraschung das Folgende: 

Jede der drei Komponenten unterdrückte die 30 getesteten Pathogene zu 100 %.

Thymoquinon erwies sich gegen Fußpilz und Hefe als das wirksamste Fungizid, gefolgt von Thymohydroquinon und Thymol.

Thymol wiederum stellte sich vor TQ und THQ als wirksamstes Fungizid gegen Schimmel heraus.

Was diese Studie verrät: Schwarzkümmelöl hat eine einzigartige chemische Zusammensetzung, deren Komponenten nicht nur einzeln, sondern auch zusammen sehr effektiv sind. Angesichts der Tatsache, dass sie gegen Pilze und Schimmel sehr erfolgreich eingesetzt werden können, ist es kein Wunder, dass sich Forscher auch mit der Frage befassen, inwieweit man Nigella sativa nicht auch dazu einsetzen kann, das Superbug-Problem zu lösen. 

Thymoquinon (TQ) in Schwarzkümmelöl Kapseln 

Als aktiver Bestandteil von Schwarzkümmelöl wurde TQ schon seit den 1960ern wissenschaftlich untersucht. Deswegen sind seine antioxidativen, entzündungshemmenden und antikarzinogenen Eigenschaften, die gegen Encephalomyelitis, Diabetes, Asthma und die Entstehung von Krebs helfen, gut bekannt. Interessanterweise agiert Thymoquinon als eine Art Fresszelle gegen freie Radikale oder Superoxide, während es gleichzeitig antioxidative Enzyme wie Glutathion-Peroxidase und Glutathion-S-Transferase bewahrt. Beide gelten als wichtige Entgiftungsmittel und unterstützen das antioxidative Verteidigungssystem der Zellenwesentlich, indem sie die Leber vor Toxinen schützen. 

Thymohydroquinon (THQ) in Schwarzkümmelöl Kapseln 

Thymohydroquinon ist mit Thymoquinon verwandt und einer der stärksten Acetylcholinesterase (AChE)-Hemmer, die wir kennen. AChE-Hemmer sind chemische Substanzen, die die Enzymaktivität stoppen, was die Zeit, in der der Neurotransmitter Acetylcholin im Gehirn aktiv bleibt, verlängert und seinen Anteil konstant hält. Um eine Vorstellung von ihrem medizinischen Nutzen zu erhalten, muss man sich nur vor Augen führen, dass pharmazeutisch hergestellte Acetylcholinesterase-Hemmer verwendet werden, um eine Vielzahl an Erkrankungen zu behandeln , beispielsweise: 

Apathie

Alzheimer

Autismus

Glaukome

Demenz

Myasthenia Gravis

Neurodegenerative Erkrankungen

Posturales Tachykardie-Syndrom

Schizophrenie

Parkinson

Wenn man in Betracht zieht, dass eine medikamentöse Behandlung dieser Krankheiten für die PatientInnen mit großen Kosten bzw. Schwierigkeiten verbunden ist, stellen sichere, auf pflanzlichen Heilkräften basierende Lösungen wie z.B. die Schwarzkümmelöl Kapseln eine mehr als brauchbare Alternative dar, die Millionen Menschen Hoffnung gibt. 

Thymol in Schwarzkümmelöl Kapseln

Thymol ist jene aktive Komponente, die für die medizinische Wirkung von ätherischem Thymian-Öl verantwortlich ist. Es handelt sich um ein natürliches Monoterpen, das eine ganze Reihe nützlicher Eigenschaften aufzuweisen hat.

Es wird erfolgreich gegen Tuberkel-Bazillen und mehrere Virus-Arten eingesetzt.

Es dient als medizinisches und allgemeines Desinfektionsmittel.

Es ist ein nicht-persistentes Pestizid, das sich schnell abbaut.

Es findet auch in Geschmacksmitteln, Parfüms, Mundspülungen und Kosmetika Verwendung.

Nach Meinung der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) gehört Thymol zu jenen Pestiziden, die vergleichsweise unproblematisch sind und deswegen für eine Neuregistrierung in Frage kommen. Die Behörde hat daher auf die meisten Datenanforderungen in Bezug auf Thymol verzichtet, mit Ausnahme der Studien, die unbedingt nötig sind, einschließlich jener über die chemische Reinheit und die Herstellung als solche. 

Da es sich um ein Produkt natürlichen Ursprungs handelt, kann es zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die hervorragende Qualität der Inhaltsstoffe.

Categories: None